Auf Grund der aktuellen Krisen wächst der Digitalisierungsdruck auf die Unternehmen. Dabei sind die Kostenvorteile einer Cloud-Lösung, die im letzten Beitrag näher betrachtet wurden, nur einer der Faktoren, die den Druck auf die Unternehmen erhöhen sich langfristig digital aufzustellen.

Zwar hat die Corona-Krise alle Unternehmen vor enorme Herausforderungen gestellt. Doch in drastischer Weise hat die Corona-Krise offengelegt, wie krisenanfällig Unternehmen sind, die bisher kein digitales Unternehmenskonzept hatten. Zwei Auswirkungen der Corona-Krise waren dabei besonders ausschlaggebend:

  • Verpflichtendes Homeoffice
  • Zeitweise Geschäftsschließungen

Diese beiden Faktoren können im schlimmsten Fall dazu führen, dass Unternehmen Ihre Geschäftsaktivität zeitweise vollständig einstellen müssen.

Remote-Arbeit: Mit der Cloud Geschäftsprozesse fortführen

Die plötzliche Notwendigkeit, auf Remote-Arbeit umzustellen, hat Unternehmen vor große Herausforderungen gestellt und den Digitalisierungsdruck erhöht. Denn mit einer On-Premises Lösung ist ein Zugriff auf Daten und Anwendungen eines Unternehmens oft nur innerhalb des Unternehmens möglich. Hinzu kommt, dass viele Informationen, Daten und Dokumente bisher noch gar nicht digital vorlagen und keine Erfahrung und Tools für eine digitale Zusammenarbeit vorliegen.

Eine Cloud-Lösung eröffnet den Mitarbeitern die Möglichkeit von überall, wo es ein Internetzugang gibt, auf die Unternehmens-IT zuzugreifen. Darüber hinaus lassen sich in der Cloud Tools für Video- und Webkonferenzen, Dokumentenbearbeitung und Messaging-Dienste bequem bereitstellen, die eine Zusammenarbeit in Echtzeit ermöglichen. Die grundlegenden Geschäftsprozesse lassen sich dadurch auch aus dem Homeoffice fortführen.

Zeitweise Geschäftsschließung: Plötzlich abgeschnitten von Ihren Kunden?

Während der COVID-19-Pandemie haben viele Unternehmen auf Grund des Lockdowns, Quarantänen und anderen Einschränkungen Ihre Geschäfte schließen oder zumindest stark einschränken müssen. Durch die Geschäftsschließungen waren Unternehmen, die komplett auf den physischen Verkauf setzen, zeitweise komplett von Ihren Kunden abgeschnitten.

Dem gegenüber profitierten Unternehmen, die ihre Produkte zusätzlich zur physischen Präsenz auch in einem Online-Shop verkaufen. Diese Unternehmen haben bereits vor Corona erkannt, dass Kunden heutzutage eine nahtlose digitale Erfahrung bei der Interaktion mit einem Unternehmen erwarten. Sowohl bei der Informationssuche als auch bei der Bestellung von Ware. Dabei setzen nicht nur Unternehmen des B2C-Bereichs auf Onlineshops, sondern auch immer mehr B2B-Unternehmen haben die Relevanz von Online-Shops erkannt. Für den Online-Verkauf bieten sich cloudbasierte E-Commerce-Plattformen an. Dank der einfachen Skalierbarkeit können Unternehmen mit diesem Modell flexibel auf variable Auslastungen der Onlineshops reagieren und Ressourcen reduzieren oder hinzubuchen. Denn für Unternehmen, die einen Online-Shop betreiben ist essenziell, dass ihre E-Commerce Plattform ohne Ausfall 24/7 an 365 Tagen pro Jahr läuft auch bei unerwartet hohen Besucherzahlen.

Um auch in Krisenzeiten bestehen zu können, sind Unternehmen, die diese Möglichkeit bisher nicht nutzen, gezwungen nachzuziehen. Doch ein Online-Shop muss mit Bedacht geplant und umgesetzt werden.  Auf Grund des hohen Digitalisierungsdrucks sind einige Unternehmen übergangsweise auf existierende Plattformen ausgewichen.

Dank der Cloud wettbewerbsfähig und produktiv in Krisenzeiten

Die Corona-Krise hat Unternehmen gezeigt, dass die Digitalisierung und damit auch Cloud Computing nicht nur ein Wettbewerbsvorteil ist, sondern eine Notwendigkeit, um künftig krisenfester zu werden. Ein Wechsel in die Cloud ermöglicht eine schnelle Reaktion auf sich verändernde Situationen, eine einfache Skalierbarkeit und wie bereits letzte Woche festgestellt Möglichkeiten einer Kosteneinsparung. Um wettbewerbsfähig und produktiv zu bleiben, haben viele Unternehmen den Schritt in die Cloud gewagt.

Mit der Verlagerung der Tätigkeit ins Homeoffice und einem Verkauf über eine E-Commerce Plattform verändert sich auch die Anforderungen an die IT-Sicherheit. Warum Ihnen eine Cloud-Lösung auch Vorteile für Ihre IT-Sicherheit bietet, zeigen wir Ihnen in unserem nächsten Beitrag.

<  Zum Beitrag #2 Kosten